Testit ja arviot

66 North - Jökla Parka - Pitkä takki Testissä

Arviointinäkymä
Annetut arviot ovat takuulla aitoja. lisätietoja
2,0
(/ 1 Arviot)
Mitä mieltä olet?

Enimmäismerkkimäärä on täyttynyt.

Hups, unohdit kirjoittaa kysymyksen.

Arvio vielä tuote napsauttamalla tähtiä

Arvio vielä tuote napsauttamalla tähtiä

Millaisen arvion annat tuotteelle?

Lataamalla kuvat ilmoitat samalla hyväksymäsi käyttöehtomme

Tätä mieltä asiakkaamme ympäri maailman ovat:
Kysymys Raymond
08.09.2016
Are the sizes small or normal fitting ?

Hups, unohdit kirjoittaa vastauksen

| Bochum

45 % pitää käyttäjän
Daniel arvioita hyödyllisinä

Zweifelhafter Luxus

Leider konnte der Jökla Parka von 66 North meine immensen Erwartungen, die sein unfassbarer Normalpreis weckt, nicht erfüllen. Ohne Zweifel, das Cordura als Obermaterial fühlt sich toll und robust an, die Daunenfüllung scheint nach allem, was man wissen kann, hochwertig zu sein; Verarbeitung, Schnitt, Einstellmöglichkeiten (an Saum, in der Taille, den Ärmelenden, der Kapuze) und (Über-)Angebot an Taschen sind wirklich luxuriös. Zur Isolation kann ich nichts ernsthaftes sagen; hier war ich eher überrascht, dass ich bei der Indoor-Anprobe nicht an Überhitzung verendet bin - der Parka scheint mir auch in unseren Breiten bei kalten Bedingungen und/oder wenig Bewegung gut tragbar zu sein.

Dagegen verleihen die reflektierenden Elemente - die ihren funktionellen Sinn haben mögen, sich aber leicht bei Bedarf optional hinzufügen ließen - dem edlen Stück einen Hauch von Warnwestenflair; ähnliche Assoziationen rufen die Plastikschnallen an der Kapuzeneinstellung hervor. Damit könnte ich wohl leben, mit der Kapuze selber aber leider wirklich nicht: sie ist so klein bzw. niedrig dimensioniert, dass ich, ist sie aufgesetzt, das beachtliche Gewicht des Parkas (ca. 2300g Gr. L) größtenteils mit dem Kopf trage; das möchte ich nicht, und noch weniger, wenn noch mehr Gewicht und Druck durch einen Rucksack oder etwas anderes auf der Schulter dazu kommt. Nun gibt es sicherlich kurzhalsigere und -kopfigere Menschen als mich, aber auch die sollten meiner Einschätzung nach zumindest Einschränkungen bei der Bewegungsfreiheit des Kopfes bei aufgesetzter und angepasster Kapuze haben, die bei so einem Parka für extreme Bedingungen für mich ein essentieller Teil ist.

Der Kragen lässt sich ohne den Pelzbesatz übrigens nicht vernünftig schließen: zwischen Jackenkragen und Hals klafft eine mehrere Zentimeter große Lücke. Und, wo wir gerade beim Fell sind: ich möchte keinen echten Pelz aus Käfigzucht (von SagaFurs). Das darf natürlich jeder für sich entscheiden, enttäuscht war ich allerdings von der mangelnden Information und Transparenz von 66 North bezüglich Herkunft der Pelze und Gründe für ihren Einsatz. Es mag funktionelle Gründe geben, ein Echtfell einzusetzen, aber ich würde mir wünschen, dass eine Bekleidungsmarke, die mit ihren Produkten den Menschen einen engeren Kontakt mit einer Natur ermöglichen will, aus der sie ihre Materialien gewinnt, einen verantwortlichen Umgang mit eben dieser zeigt und ihre Prinzipien offenlegt, um potentiellen Kunden ein eigenes Urteil zu ermöglichen. Leider brachte die Website diesbezüglich keine Erkenntnisse, und blieb, noch enttäuschender, eine direkte Anfrage bei 66 North diesbezüglich unbeantwortet. Die "Bergfreunde" haben dann zumindest den Fellliferanten SagaFurs (=Käfigzucht) identifizieren können. Nachdem in den 90ern Prominente noch "lieber nackt als im Pelz" aufgetreten sind, scheint das heute kein großes Thema mehr zu sein. Auch bei bekannten Outdoor-Marken nicht...

  • Hyvät puolet
    Tuulenpitävä
    Hyviä yksityiskohtia
    Vesitiivis
    Kestävä
  • Huonot puolet
    Raskas
  • Käyttötarkoitus

Hups, unohdit kirjoittaa kommentin

Suodata kieliä

Suodata sisältötyyppejä

Lajitteluperuste